Die Felder



Bio-Richtlinie: keine Anwendung von Gentechnik Der Ackerbau stellt mit seinen 220 ha neben Hofkäserei und Viehhaltung das größte der drei Standbeine des Betriebes dar, wobei hier die Hackfrüchte im Vordergrund stehen.


Kartoffeln


"Morgens rund, mittags gestampft, abends in Scheiben, dabei soll's bleiben, es ist gesund."            Johann Wolfgang von Goethe

Zugegebenermaßen isst jede/r von uns morgens lieber ein frisches Brötchen, aber grundsätzlich hat Johann da schon recht: mit Kartoffeln kann man eine Menge Vielfalt herbeizaubern und gesund - sowieso!

Sie ist eindeutig des Bauern liebstes Kind, und zwar nicht irgendeine... sondern die „Linda“! Nach dem Motto „Rettet die Linda“ bleiben wir nach gewonnener Schlacht dabei, der Anbau läuft bei uns weiter. Doch wir kümmern uns auch um Alternativen: auch unsere ebenfalls schmackhaften Sorten „Belana“ und "Ditta" hab bereits viele Anhänger gefunden.


Gemüse


Wenn das Röhrenlaub der Zwiebel abgetrocknet ist, kann die Ernte beginnen. Unser Gemüse – zur Zeit Zwiebeln – bauen wir nicht als Marktgemüse an, sondern im größeren Stil, als sogenanntes „Industriegemüse“. Die Abnehmer sind weiterverarbeitende Betriebe oder Großhandel und Supermärkte. Einen regulären Ab-Hof-Verkauf für Gemüse bieten wir nicht an, dafür beladen wir Ihnen gerne ein paar LKWs.



Getreide und Leguminosen


blühendes Lupinenfeld in der Allermasch Der Getreideanbau dient der Erwirtschaftung von hofeigenem Futter und natürlich von Stroh: in der ökologischen Tierhaltung ist die Verwendung von Stroh ein unbedingtes Muß, daher braucht ein Bio-Bauer Unmengen davon. Besonders der gute, alte Roggen ist außerdem zur Erhaltung einer gesunden Fruchtfolge sehr geeignet.

Auch Erbse und Lupine sind ein wahrer Segen für Ackerböden: sie durchwurzeln tief und reichern den Boden auf natürliche Weise mit Stickstoff an, der den Folgepflanzen zugute kommen kann. Zudem dienen die eiweißreichen Samen als Futter für die Milchkühe.

Schöne Begleiterscheinung: ein blühender Lupinenacker ist eine Augenweide!


Soja


Soja - eine gefragte Pflanze, die hochwertiges Eiweiß bietet und bislang den              
ökologisch fragwürdigen Weg aus Übersee  nahm. Als wärmeliebendes Gewächs
galt das hiesige Klima als indiskutabel für den Anbau. Inzwischen haben sich die
Züchter erfolgreich ans Werk gemacht - das hat im Ökolandbau nichts mit
Gentechnik zu tun - und es wurden robustere, gut angepasste Pflanzen entwickelt.
Bahn frei für deutsches Soja - auch auf unseren Feldern.